Wer ist WST ?

Es begann alles im Jahr 1992 als Jörg Weinmann von seinem Schwager gefragt wurde, ob er nicht seinen Sohn Jörg Boller als Mechaniker bei Kartrennen betreuen würde. Da Jörg Weinmann schon ein paar Jahre Erfahrung als Fahrer und Mechaniker im Motorradrennsport mitbrachte, sagte er zu. Schnell stellte sich heraus, dass da doch ein großer Unterschied zwischen Motorrad und Kart bestand. Aber dieser Rückstand war schnell eingeholt, besonders als man ein Jahr später begann, die Motoren selbst zu überholen und zu tunen. Zu diesem Zeitpunkt stieß auch Josef Stanzel zum Team hinzu. Seine jahrelange Erfahrung beim tunen von Zweitaktmotoren brachte einen doch beachtlichen Leistungsschub, und so schloß man im Jahr 1994 als Dritter im DJKP ab.

Als Jörg Boller 1995 in die Formel König überwechselte, wollten Weinmann und Stanzel eigentlich mit dem Kartsport aufhören. Da sie sich aber in der Szene schon einen Namen gemacht hatten, wurden sie von interessierten Wettbewerbern angehalten weiter zu machen. Da die Sache ja auch wirklich Spaß machte, wurde das Engagement fortgeführt

So gründeten Jörg Weinmann und Josef Stanzel 1996 die Firma WST-Motorsport. Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten.

                                    Siehe Fahrerhistorie


Im Jahr 1999 kam dann noch Dieter Wagner mit ins Team. Dieser kümmert sich hauptsächlich um die Entwicklung der Vergaser. Seine Junior-Vergaser verhalfen schon so manchem Fahrer zu Top-Leistungen. ( Mark Kippschull, Dennis Bess, Tobias Bräutigam usw.)

Ein Jahr später stiess dann noch Peer Werner zu uns. Seine ausserordenlichen Fähigkeiten Fahrwerke zu analysieren und einzustellen machten ihn schnell zu einem unentberlichen Mitarbeiter in unserem Rennteam. Die Erfolge der Fahrer die er Fahrwekstechnisch betreut sprechen für sich. Des weiteren kümmert er sich um die Vorbereitung der Rennchassis, und die Betreuung der Kunden der Region Ost in seiner Werkstatt in Dresden.

Besonderes Augenmerk wird auf die Ausformung der Überströmkanäle gelegt. Durch Spezialwerkzeuge, die wir uns größtenteils selbst angefertigt haben, ist es uns möglich auch die kompliziertesten Kanalformen zu fertigen. Nach der Bearbeitung wird die Form der Kanäle noch überprüft . Dazu werden Negativabdrücke angefertigt und dann vermessen, um die Kanäle absolut spiegelbildlich zu gestalten.

 

 

 

stanzel

Josef Stanzel bei der Bearbeitung eines Zylinders

wagner1

Dieter Wagner bei der Bearbeitung eines Vergaser in seiner Werkstatt

mess

Jörg Weinmann beim Vermessen eines Motors

pws

Peer Werner bei Einstellarbeiten an einem Chassis
 

Banner10
wst-Logo

WST-Motorsport
Jörg Weinmann


Blauäckerweg 9
35428 Langgöns / Niederkleen


Tel.: 06447-6905
Mobil:
0171-4160887

 


email1